Schneemessreihen aus Obertauern (1.740 Meter)

Der österreichische Wintersportort Obertauern ist bekannt für seine großen Schneemengen. Die Seehöhe von 1.740 Meter am Radstädter Tauernpass sorgt für äußerst lange und stabile Winter. Die Staulage seiner umrahmenden Gebirge garantiert gewaltige Schneemengen.

In einer Studie des Netzwerks “Zukunft Skisport” (hier verlinkt ist die Kurzversion der Studie; PLEASE CLICK TO FIND A SHORT VERSION OF THE OBERTAUREN-STUDY INCLUDING AN ENGLISH ABSTRACT) wurde nun erstmals statistisch exakt festgehalten: Obertauern hat die größten Schneehöhen aller österreichischen Wintersportorte. Kein anderer Skiort kommt an die Schneehöhen von Obertauern heran. Als Parameter der Berechnung diente die mittlere maximale Schneehöhe der 30-Jahr-Periode 1985/86 bis 2014/15.

Der Großraum Arlberg ist Obertauern am dichtesten an den Fersen, jedoch sind die Schneehöhen bereits deutlich geringer. Hingegen liegen die Arlberg-Orte beim Vergleich der Neuschneesummen mit Obertauern auf einem ähnlichen Level. Man kann statistisch korrekt behauupten, dass Obertauern und der Arlberg die beiden schneereichsten Regionen Österreichs sind.

Abb. 1 zeigt den Verlauf der jährlichen maximalen Schneehöhen in Obertauern von 1908/09 bis 2015/16. Der Mittelwert beträgt 258 Zentimeter. Die Extremwerte in der Messreihe finden sich 1966/67 mit 470 Zentimeter und 1938/39 mit nur 66 Zentimeter Schneehöhe. Keine Werte: 1919/20, 1926/27, 1994/95, 1995/96.

Standardabweichung: 81 Zentimeter.

Abb. 1: Die jährlichen maximalen Schneehöhen in Obertauern von 1908/09 bis 2015/16. Daten: Hydrographischer Dienst Tirol. Grafik: www.zukunft-skisport.at

Abb. 1: Die jährlichen maximalen Schneehöhen in Obertauern von 1908/09 bis 2015/16. Daten: Hydrographischer Dienst Tirol. Grafik: www.zukunft-skisport.at

Der 10-jährig gleitende Durchschnitt (grün gestrichelte Linie) zeigt, dass die größten Schneehöhen in Obertauern nicht wie vielfach vermutet in der “guten alten Zeit”, sondern kurz nach dem Jahrtausendwechsel auftraten. Relativ geringe Schneehöhen im 10-jährigen Mittel sind in den 1930er Jahren sowie am Ende der Messreihe aufgetreten. Es ist im Messzeitraum insgesamt kein signifikanter Trend erkennbar. Oder anders formuliert: Die Schneehöhen in Obertauern sind von 1908/09 bis 2015/16 statistisch unverändert. Weder haben die Schneehöhen statistisch signikant zu- noch abgenommen.

Hier der Österreich-Vergleich mit den schneereichsten Wintersportorten des Landes. Als Parameter haben wir die mittleren maximalen Schneehöhen der 30-Jahr-Periode 1985/86 bis 2014/15 verwendet:

Obertauern                               Salzburg                   264 Zentimeter
Zürs                                          Vorarlberg                197 Zentimeter
Dienten am Hochkönig              Salzburg                  165 Zentimeter
Hochfilzen                                 Tirol                          130 Zentimeter

 

Die Kurzversion der “Obertauern-Studie” kan hier als pdf downgeloaded werden:
Please click to download a short version of the Obertauern-Study including an English Abstract:
Studie_Obertauern_Schneemengen_www.zukunft-skisport.at