Kategorie:Klima

Aktuelle Klimadaten


Schneemessreihen aus Damüls (1.365 m)

Dieser Blog-Eintrag zeigt Auswertungen einer amtlichen Schneemessmessreihe des Hydrographischen Dienstes Vorarlberg aus Damüls. Die Daten gehen bis zum Winter 1946/47 zurück und liefern ein detailliertes Bild des außergewöhnlichen Schneereichtums dieser Region. Die gesamte Studie kann hier (Studie_Damüls_Schneemessreihen_GüntherAigner_2016) downgeloaded werden.   1) Verlauf der jährlich größten Schneehöhen seit 1946/47 Abb. 1 zeigt den Verlauf der jährlich…



Schneemessreihen aus Obertauern (1.740 Meter)

Der österreichische Wintersportort Obertauern ist bekannt für seine großen Schneemengen. Die Seehöhe von 1.740 Meter am Radstädter Tauernpass sorgt für äußerst lange und stabile Winter. Die Staulage seiner umrahmenden Gebirge garantiert gewaltige Schneemengen. In einer Studie des Netzwerks “Zukunft Skisport” (hier verlinkt ist die Kurzversion der Studie; PLEASE CLICK TO FIND A SHORT VERSION OF…



Schneemessreihen vom Körbersee (1.675 m)

Anbei finden Sie eine Messreihe vom Körbersee auf 1.675 Meter Seehöhe im Gemeindegebiet von Schröcken (Vorarlberg). Die Gebirgsregion zwischen Bregenzerwald und Arlberg zählt zu den wohl schneereichsten Regionen in den Alpen. Die Messreihe wird von Fritz Schlierenzauer für den Hydrographischen Dienst sowie den Lawinenwarndienst in Vorarlberg geführt. Die Daten liegen seit dem Winter 1977/78 vor….



Schneemessreihen aus Lech und Zürs

Die Skiorte Lech, Zürs, Warth und Schröcken weisen bei westlichen und nördlichen Anströmungen enorme Stauniederschläge auf. Das Viereck Arlberg / Tannberg / hinterer Bregenzerwald / großes Walsertal zählt zu den schneereichsten Regionen der Alpen. Zwei Messreihen des Hydrographischen Dienstes Vorarlberg finden Sie hier statistisch aufbereitet: Lech und Zürs am Arlberg.   1. Lech am Arlberg…



Schneemessreihen vom Semmering (988 m)

Der Tourismusort Semmering liegt am Semmering-Pass, welcher die Grenze zwischen den österreichischen Bundesländern Niederösterreich und Steiermark darstellt. Mit dem Bau der Semmeringbahn im Jahr 1854 wurde er ein beliebtes Ferienziel der Wiener “High Society”. Der Semmering entwickelte sich zuerst zu einer Desination der Sommerfrische, anschließend zunehmend auch zu einem beliebten Wintersportgebiet, vor allem ab der…



Schneemessreihen Waidring in Tirol (778 m)

Waidring, ein Wintersportort im Nordosten von Tirol, ist einer der schneereichsten Orte des gesamten Bundeslandes. Ein Blick auf die Landkarte lässt erkennen, dass sich Waidring in einer gewaltigen Nordstaulage befindet: Nach Norden hin ist der Weg für anströmende feuchte Meeresluft praktisch frei von topographischen Hindernissen. Die Luftmassen werden von der Steinplatte und den Loferer Steinbergen…



Das PillerseeTal – die schneereichste Region Tirols

Wussten Sie eigentlich, dass das PillerseeTal die schneereichste Tourismusregion Tirols ist? In keiner der weiteren 33 Tourismusregionen des “Landes im Gebirg” sind die Schneemengen ähnlich groß. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Plattform “Zukunft Skisport” vom Dezember 2014, die Sie hier einsehen können: Studie “Eine Analyse langjähriger Schneemessreihen aus dem PillerseeTal” In Bezug auf…



Schneemessreihen Hochfilzen (960 m)

Hochfilzen ist die mit Abstand schneereichste Gemeinde des Landes Tirol. Die Messreihe des Hydrographischen Dienstes Tirol geht bis in das Jahr 1896 zurück. Als weitgehend plausibel gelten die Daten ab 1928/29, bei den Neuschneesummen setzen die Aufzeichnungen im Winter 1947/48 ein. Das Messfeld des Hydrographischen Dienstes liegt derzeit auf einer Seehöhe von 960 Metern.  …



Schneemessreihen vom Mitterberg (1.503 Meter)

Die so genannten „Ombrometer-Rapporte“ von Mitterberg (1.503 m, Gemeinde Mühlbach am Hochkönig) gehören laut dem Geographen und Gletscherforscher Univ.-Doz. i.R. Dr. Josef Goldberger zu den „ältesten geschlossenen Winteraufzeichnungen von Österreich“. Die täglichen Wetterbeobachtungen von Mitterberg (“Arthurhaus”) seit 1900/01 haben nur eine zweijährige Unterbrechung erfahren (1976 – 78). Diese Lücke konnte durch die Beobachtungen des Lawinenwarndienstes…



Wintertemperaturen auf der Schmittenhöhe (1.954 m)

Die Winter auf der Schmittenhöhe (1.954 m) bei Zell am See sind in den vergangenen 30 Jahren kälter geworden. Im linearen Trend ist die mittlere Wintertemperatur von minus 3,4 auf minus 4,5 Grad Celsius gesunken, das heißt um 1,1 Grad C. Siehe dazu die Abb. 1. Der Winter 2011/12 war auf der Schmittenhöhe mit minus…



Warum die Gletscher weiterhin schmelzen

Die Gletscher im Alpenraum reagieren laut Univ.-Prof. i.R. Dr. Gernot Patzelt (Universität Innsbruck, persönliches Interview) “hauptsächlich auf die 5 Monate des ‘Gletscher-Sommers’ von Mai bis September”. Ein Alpengletscher könne praktisch nur in diesen fünf Monaten an Masse verlieren. Regen, warme Temperaturen und Sonneneinstrahlung gehen dem Gletscher an die Substanz. Dagegen spiele es kaum eine Rolle…



Statistiken über die Schneemengen in Saalfelden

Anbei finden Sie Auswertungen einer lückenlosen Statistik über die Entwicklung der Schneemengen in Saalfelden (Salzburger Pinzgau, Österreich) seit 1970/71. Das Messfeld befindet sich auf 770 Meter Seehöhe und liegt somit etwas oberhalb des Saalfeldener Talbodens. Die Daten werden von DI Horst Nöbl für den Hydrographischen Dienst des Landes Salzburg erhoben. 1) Jährliche maximale Schneehöhen in…



Jährliche Anzahl der Skitage in ausgewählten Skigebieten

An wie vielen Tagen im Jahr kann man in diversen Skigebieten durchschnittlich Skifahren? Diese häufig gestellte Frage soll hier exemplarisch mit den Daten einiger Skigebiete beantwortet werden: Kitzbühel, Zell am See, Mayrhofen, Lech-Zürs, Silvretta-Montafon, Kleinwalsertal (Fellhorn/Kanzelwand) und Mount Buller (Australien).   Anzahl der Skitage in Kitzbühel Die Bergbahn AG Kitzbühel betreibt ein Skigebiet mittlerer Höhenlage….



Schneemessreihen aus Kitzbühel

Eine am 02. Dezember 2003 in Turin vorgestellte UNO-Studie mit dem Titel „Klimawandel und Wintersport: Ökologische und ökonomische Bedrohungen“ (BÜRKI / ELSASSER / ABEGG 2003) versetzte das Tourismusland Österreich in helle Aufregung. TV-Anstalten, Radiosender sowie sämtliche Printmedien publizierten die Studie und rückten somit ein ohnehin brisantes Thema noch mehr in das Rampenlicht: Geht den Alpen…



Wintertemperaturen am Kitzbüheler Hahnenkamm

Der Kitzbüheler Hahnenkamm ist der berühmte Hausberg der Gamsstadt. Die Messstation Ehrenbachhöhe befindet sich derzeit auf einer Seehöhe von 1.802 Meter. Seit 1993/94 gibt es von diesem Standort amtliche Messdaten. Anbei sehen Sie zwei Charts, welche die Entwicklung der jährlichen Wintertemperaturen (jeweils Mittelwerte von 01. Dezember bis 28. bzw. 29. Februar) am Kitzbüheler Hahnenkamm zeigen….